Mittwoch, 20. September 2017  Startseite | Kontakt | Impressum

News-Beitrag

09.03.10 11:11

Damit die Technik ausrücken kann

Von: Thüringer Allgemeine


Landkreis Gotha und Kommunen unterstützen seit 2001 die Lkw-Führerscheinausbildung der Feuerwehrleute finanziell, damit sie die Tanklöschfahrzeuge auch zum Einsatz fahren können.


Foto: © Siegfried Fries / PIXELIO

LANDKREIS (rr). Draußen stürmt und schneit es, die Fahrbahn ist vereist, Bäume und Dachziegel drohen auf die Straße zu stürzen, man bleibt mit seinem Auto in einer Schneewehe stecken . . . Wer in solcher Situation in eine Lage gerät, in der es um Leib und Leben geht, kann auf die Männer der Feuerwehr zählen, die anrücken, um zu helfen.Sobald sie alarmiert sind, setzen die Feuerwehrleute - man bedenke, dass außer in der Berufsfeuerwehr Gotha alle ehrenamtlich ihren Dienst tun - ihren Wagemut, ihr Können und neueste, teure Technik in Gang. Mit einem Löschzug eilen dann gut und gern 200 000 bis 400 000 Euro Wert an den Unglücksort. Die Fahrzeuge sind in den letzten Jahren immer gewichtiger geworden, da sie mit viel effizienterer Ausrüstung bestückt sind. In der Regel wiegen sie über 7,5 Tonnen - und diese Masse darf man mit Pkw-Führerschein nicht steuern. "Da kann man nicht eben mal einen jungen Mann ranlassen, der bis dahin nur Corsa gefahren ist", macht es Thomas Fröhlich (CDU), Zweiter Beigeordneter des Landkreises, anschaulich. Um zu vermeiden, dass die Einsatzfahrzeuge eines Tages nicht mehr bewegt werden können, weil nur wenige der jungen Feuerwehrleute den nötigen Führerschein haben, riefen Kreisfeuerwehrverband und das Amt für Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises eine Förderung der Ausbildung ins Leben. 10 000 Euro verankert der Kreistag jährlich im Haushalt für die Ausbildung in den Führerscheinklassen C und CE. Ein Drittel der Kosten übernimmt der Landkreis, ein Drittel die jeweilige Kommune, je 500 Euro gegenwärtig. Das Drittel, das von den Feuerwehrleuten selbst aufgebracht werden muss, ist gut angelegt, denn wo sonst kommt man so günstig zu einem Lkw-Führerschein, den man auch privat nutzen kann. 20 Feuerwehrleute durchlaufen pro Jahr diese Ausbildung. Am Samstag beginnt der zehnte Jahrgang damit. Seit 2001 nahmen 184 Feuerwehrleute diese Chance wahr - flächendeckend, das heißt, auch aus kleineren Wehren, die diese Technik selbst nicht haben, die aber wochentags bei Alarmierung die Stützpunktfeuerwehren verstärken. Die jungen Männer müssen sich verpflichten, zehn Jahre ihren freiwilligen Dienst in der Feuerwehr zu leisten. Auch anderenorts, wenn sie aus familiären und beruflichen Gründen aus ihrer Gemeinde wegziehen. Der Landkreis und der Kreisfeuerwehrverband halten an dieser Drittelung fest. Die "Schnellbesohlung", wie Fröhlich es nennt, die seit vergangenem Jahr auch möglich ist, lehnen sie ab. Die Rede ist von einem speziellen "Feuerwehrführerschein", der es Mitgliedern der Feuerwehr mit Pkw-Führerschein zum einen erlaubt, nach Nachschulung und Probefahrt, Fahrzeuge bis 4,75 Tonnen zu lenken, und der zum anderen bis 7,5 Tonnen Fahrzeuggewicht lediglich eine abgespeckte Fahrschulausbildung vorsieht. Nichts Halbes und nichts Ganzes. Die Gothaer Variante habe der Deutsche Feuerwehrverband als gut befunden und aufgegriffen, sagt Manfred Ender, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes. "Wir sind die Einzigen in Thüringen, die es so handhaben, und wir sind stolz darauf", betont er. Der Fahrer-Ausbildung kann dank einer Zuwendung der Regionalstiftung der Kreissparkasse Gotha an den Kreisfeuerwehrverband noch eines drauf gesetzt werden: Im April wird ein Fahrsicherheitstraining auf dem ADAC-Parcours in Nohra angeboten. Die Fahrer dürfen, was sonst nicht möglich ist, mit dem eigenen Feuerwehrfahrzeug üben, wie sie in extremen Situationen reagieren müssen.


Verband
Verband

Sonntag 21. of November 2010 Einladung zum Geländespiel des SFV Gera e.V.


Am Samstag, den 29. Januar 2011, findet in Gera das traditionelle und selbst über

Thüringen hinaus beliebte Geländespiel der Jugend statt.

 




Dienstag 19. of Oktober 2010 Dankeschönveranstaltung im Tambach-Dietharzer Bärensaal


Tagein, tagaus sind im Kreis Gotha knapp 2000 aktive freiwillige Feuerwehrfrauen und -männer jederzeit bereit, Menschen in Not zu helfen. Für dieses ehrenamtliche Engagement bedankten sich wie in jedem Jahr - der Landkreis Gotha...



Verband
Verband

Mittwoch 26. of Mai 2010 Fahrsicherheitstraining auf dem ADAC-Übungsgelände in Nohra


Nohra/Gotha. Am vergangenen Samstag, den 22. Mai 2010 wurde das erste Fahrsicherheitstraining des Kreisfeuerwehrverband Gotha e.V. auf dem ADAC-Stützpunkt in Nohra absolviert.



Verband
Verband

Mittwoch 05. of Mai 2010 2. Landesfeuerwehr-Fahnentreffen


Das 2. Landesfeuerwehr-Fahnentreffen wurde am 1. Mai 2010 durch den Feuerwehrverein Ziegelheim 1901 e.V. ausgerichtet.



Verband
Verband

Dienstag 09. of März 2010 Damit die Technik ausrücken kann


Landkreis Gotha und Kommunen unterstützen seit 2001 die Lkw-Führerscheinausbildung der Feuerwehrleute finanziell, damit sie die Tanklöschfahrzeuge auch zum Einsatz fahren können.



Displaying results 6 to 10 out of 13

< zurück

1

2

3

vor >